fbpx

Das Haus Museum

Ein echtes Schauspiel, das Sie in längst vergangene Zeiten entführen wird.

Ein Rundgang durch das Museum der Sitten und Gebräuche.
Sie werden bis ins kleinste Detail erfahren, wie man vor zwei Jahrhunderten gelebt hat.
Die Gebräuche der damaligen Adelsfamilien, ihr Mobiliar, einzigartige Gegenstände.

Das Wohnzimmer

Das Wohnzimmer sieht fast noch genauso aus wie damals, als das Haus noch bewohnt war.

Erhalten geblieben sind Familienporträts, Bücher, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden und einen hohen geschichtlichen Wert besitzen, ein Grammophon, ein Klavier, Fotografiesammlungen und die gesamte Einrichtung. Das ganze Geschirr kommt aus England

Das Schlafzimmer

Hierbei handelt es sich um den einzigen Raum des Museums, der sich nicht an seinem ursprünglichen Platz befindet. Das Schlafzimmerwar früher ein Nähzimmer; heute istes eine genaue Nachbildung eines der Schlafzimmer, das sich im oberen Teil des Hauses befand und das nach unten verlegt wurde, um die Besichtigung zu erleichtern.

Die Küche

Die Küche war zweifelsohne der belebteste Bereich des Hauses, als dieses durchgehend bewohnt war. Sowohl der Herd als auch der Backofen wurden mit Holz befeuert, wodurch auch noch der Rest des Hauses beheizt wurde. Hier sind nicht nur die Truhen zu sehen, in denen Getreide aufbewahrt wurde, sondern auch die großen Krüge, in denen Wasser gelagert wurde.

Kaufen sie Hier die Eintrittskarte